Heinrich Hagehülsmann, der promovierte Psychologe und Transaktionsanalytiker in allen TA- Anwendungsfeldern, war und ist auch in Österreich bestens bekannt als ein Denkfabrikant, ein quirliger Diskutant und aufmerksamer Zuhörer. Durch seine vielen Vorträge auf Symposien, mehrfach federführender Gestalter von DGTA-Kongressen, Gründer und langjähriger Herausgeber der ZTA  und vielfacher Publizist von transaktionsanalytischen Schriften und Büchern hat er gemeinsam mit seiner Frau Ute und seit Jahren mit Tochter Christina über die Grenzen Deutschlands hinaus die TA-Community gefördert, gefordert und weiterentwickelt.

Noch im Mai 2018 wurde er im Rahmen des DGTA-Kongresses „Eric Berne trifft Sigmund Freud“ in Wien für sein Lebenswerk geehrt. Ein Mann, dem integrative Ansätze wichtig waren, der die relationale (beziehungsorientierte) Transaktionsanalyse vertrat, ist nicht mehr. Er hat am 23. Feber 2020 im 79. Lebensjahr den irdischen Lebensweg beendet. Unser Mitgefühl gilt seinen beiden Töchtern und seiner Frau Ute.

Eines seiner letzten Interviews ist unter https://aghpt.de/interviews/ zu finden.